lade ...

Der Weg zum Gütezeichen

Prüfen macht lecker

Der Weg zum Gütezeichen

Grundlage für den gesamten Prüfprozess sind die Anforderungen der Qualitäts- und Prüfbestimmungen des Gütezeichens.

1. Der produzierende Betrieb stellt für das Produkt einen Antrag beim Qualitätsausschuss bei der Landwirtschaftskammer SH.

2. Der Betrieb wird geprüft:
Sind die Bedingungen für ein Qualitätsprodukt gegeben? Wie sieht das Qualitätsmanagementsystem des Betriebs aus?

3. Das Produkt wird geprüft:
Sind die analytischen Werte in Ordnung? Ergibt die sensorische Prüfung das Ergebnis »Spitzenqualität«?

4. Die Verleihung des Zeichens erfolgt ausschließlich durch das unabhängige Gremium des Qualitätsausschusses bei der Landwirtschaftskammer. Zusammengesetzt ist der Ausschuss aus Vertretern des Lebensmittelhandels, der Land- und Ernährungswirtschaft, des Landtages und der Verbraucher.

5. Produkte mit dem Gütezeichen unterliegen nach der Zeichenverleihung laufenden Kontrollen durch unabhängige Prüfinstitute. Mehrmals jährlich werden im Handel und bei den Herstellern unangemeldet Proben gezogen und auf die Einhaltung der strengen Kriterien untersucht.