lade ...

Die Abgeordneten aus dem Umwelt- und Agrarausschuss besuchten nach der Sitzung zusammen mit Vertretern des Bauernverbandes den Direktvermarkterstand von Landwirtschaftskammer und Melur.

30. Januar 2017

Direktvermarktung virtuell und live

Agrarausschuss informiert sich in Berlin

Im Mittelpunkt des traditionellen Berlin-Gespräches zwischen Landwirtschaftskammer, Bauernverband und dem Umwelt- und Agrarausschuss des Landtages stand in Rahmen der diesjährigen Internationalen Grünen Woche (IGW) das Thema Direktvermarktung.

Der Fachbereich Gütezeichen berichtete aus diesem Anlass über die Aktivitäten zur Förderung der Direktvermarktung seit 2012. Beginnend mit einem zunehmenden Interesse des Lebensmitteleinzelhandels hatte die Landwirtschaftskammer in verschiedenen Fachveranstaltungen über die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen zur Belieferung der lokalen Handelspartner informiert. Gleichzeitig wurde der Kontakt zwischen Handelsverantwortlichen und interessierten Direktvermarktern hergestellt. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt lag beim Thema Logistik, welches gerade für die Kleinstmengen aus der Direktvermarktung oft ein Hindernis ist.

Schwerpunkt im letzten Jahr war die „Direktvermarktung 2.0“ rund um alle Marketing-Aktivitäten im Internet. Aktuell baut der Fachbereich Gütezeichen mit Unterstützung des MELUR ein Direktvermarkterportal für Schleswig-Holstein auf, welches spätestens im Frühsommer online gehen soll. Beim anschließenden Messerundgang testeten die Abgeordneten am neuen Stand „Gutes-vom-Hof.SH“ den Prototyp der Datenbank und informierten sich beim Direktvermarkterverein „Nordbauern SH“ über die aktuellen Anliegen und Themen aus den Betrieben.

Bild: Die Abgeordneten aus dem Umwelt- und Agrarausschuss besuchten nach der Sitzung zusammen mit Vertretern des Bauernverbandes den Direktvermarkterstand von Landwirtschaftskammer und Melur.

Sandra van Hoorn
Landwirtschaftskammer
04331 / 9453-400
svanhoorn@lksh.de

Widgets