lade ...

4. März 2017

Produktneuheiten der Öko Melkburen

Biofach in Nürnberg

Produkte aus ökologischer Erzeugung liegen weiterhin stark im Trend, Deutschland ist nach den USA weltweit der zweitgrößte Markt für Bioprodukte. Bio-Lebensmittel werden heute in einer enormen Vielfalt in allen Warengruppen sowie über sämtliche Vertriebswege angeboten. All dies war vom 15. bis 18. Februar auf der Biofach in Nürnberg zu sehen. Außerdem war dort eine verstärkte Nachfrage nach Öko-Produkten mit regionalem Ursprung festzustellen.

Diesen Trend bedienen seit einigen Jahren erfolgreich „De Öko Melkburen“, drei Landwirte aus den Kreisen Pinneberg und Segeberg. Mit ihrem innovativen Konzept der „Vier Jahreszeiten“ kommunizieren sie, dass sich Geschmack und andere Produkteigenschaften wie Inhaltsstoffe bei Milchprodukten im Verlauf des Jahres verändern – wenn die Tiere entsprechend gehalten und gefüttert werden. Die Kühe der Melkburen kommen im Frühjahr zunächst teilweise zum Grasen auf die Weide, später ernähren sie sich hauptsächlich von frischem Gras. Dadurch steigt der Gehalt an den für die Ernährung wichtigen Omega-3-Fettsäuren in der Milch.

Innovative Konzepte
Neben Bio-Milch und Bio-Joghurt im Jahreszeitenrhythmus bieten die Landwirte nun auch Wurstwaren an, die von ihren Rinderherden stammen: Salami, Wiener und Bratwurst vom Bio-Rind. Eine weitere Produktneuheit entstand durch die Idee der „Elternzeit“, die ebenfalls auf der Biofach präsentiert wurde: Auf den Höfen von „De Öko Melkburen“ bleiben Aufzuchtkälber jetzt drei Monate bei ihren Müttern. Ihre „Vier-Jahreszeiten-Milch“ ist damit bundesweit die erste im Einzelhandel erhältliche Milch, die ausschließlich aus muttergebundener Kälberaufzucht stammt. Alle Produkte der Öko Melkburen sind mit dem Gütezeichen ausgezeichnet.

In Schleswig-Holstein werden landesweit rund 45.000 Hektar ökologisch bewirtschaftet, das sind etwa 4 Prozent der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche des Landes. Wichtige Produktbereiche für die rund 570 ökologisch wirtschaftenden Betriebe sind Getreide, Obst und Gemüse, Milch sowie Fleisch. Darüber hinaus gibt es rund 600 weitere Unternehmen, die ökologische Produkte lagern, verarbeiten oder handeln.

Die BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, verzeichnete vom 15. bis 18. Februar 2017 zusammen mit der Kosmetikmesse Vivaness mit über 50.000 Gästen einen neuen Besucherrekord. Die Fachbesucher reisten aus 134 Ländern zum Branchentreff nach Nürnberg und begeisterten sich für das Angebot der 2.785 Aussteller.

Dr. Markus Heid
Landwirtschaftskammer
04331 / 9453-401
mheid@lksh.de

Widgets